Farnen wäre das nicht passiert

farne

„Abstand bringt die Dinge näher!“ hat mein alter Lehrer immer gesagt, wenn man sich im Kleinklein seiner Arbeit zu verheddern drohte. Geht man nämlich ein paar Schritte zurück und schaut sich das Geschaffene mit dem nötigen Abstand in toto an, sieht man oft, wo es eigentlich klemmt. Auch wird man aus der Distanz automatischer gelassener, ich zumindest.
Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, vom tagespolitischen Kleinklein Abstand zu nehmen und mir ein Buch über die Geschichte der Menschheit gekauft. Darin werden mal lässig die zurückliegenden dreißigtausend Jahre abgerissen. In den ersten Kapiteln holt das Buch sogar noch ein paar Millionen Jährchen weiter aus und schaut, was unsere Vorfahren so getrieben haben.
Interessant war dabei die Tatsache, dass es ohne die „Erfindung“ des Baumes uns gar nicht geben würde auf der Welt – zumindest nicht in unserer jetzigen Form. Als die Evolution sich nach dem ganzen Farngewächsen die Bäume hat einfallen lassen, wurden diese prompt von eichhörnchenartigen Viechern besiedelt. Die Bäume boten prima Schutz vor den hungrigen Dinosaurier am Boden und eine tolle Aussicht gab es obendrein gratis. Um nun besser von Baum zu Baum zu kommen, ohne zwischendrin immer erst nach unten auf den von Dinos verseuchten Boden zu müssen, bildeten sich die Krallen der Tiere langsam zu Greifwerkzeugen aus, mit denen sie die Äste umfassen konnten und sich so von Baum zu Baum schwingen konnten. Tädää!: – die Hände (und vor allem der Daumen) waren erfunden!
Der Daumen und seine Eigenschaft Gegendruck zu erzeugen, brachte nun den späteren Menschenaffen die nötige Geschicklichkeit zur Herstellung von Werkzeugen. Werkzeuge waren insbesondere für die Erfindung des Ackerbaus wichtig. Äcker brauchen jedoch bekanntlich viel Platz und da war damals überall der doofe Urwald mit seinen Bäumen im Weg. So wurde rasch die Axt erfunden und die Bäume platzschaffend abgehackt. Praktischer Nebeneffekt: es war zwischenzeitlich das Feuermachen erfunden worden und mit den ganzen abgehackten Bäumen war immer ausreichend Brennholz in der Hütte vorhanden.
Letztlich haben sich die Bäume also selbst in Gefahr gebracht – den Farnen wäre das nicht passiert. Sie werden es nicht glauben, aber die Tatsache, dass alles sein Gutes und sein Schlechtes hat, was auf der Welt passiert, lässt mich einem Donald Trump oder der drohenden Eurokrise viel gelassener ist Antlitz blicken.
Advertisements